flatcoats

Der Flatcoated Retriever
entstand in England um ca. 1850 unter Beteiligung von verschiedenen Rassen, z.B. Neufundländer, Setter, Collies, Sheepdogs, Water Spaniels - es entstand der Urahn der heutigen Retriever, der St. John´s Hund. Gebraucht wurde dieser Hundeschlag für die Nachsuche und das Bringen von Niederwild bei Treibjagden nach dem Schuß, einer Jagdart, die sich erst in dieser Zeit langsam entwickelte.
Der Flatcoated Retriever ist ein gelehriger, aufmerksamer und aktiver Arbeitshund und vor allem ein Apportierspezialist. Seine große Leidenschaft ist die Wasserarbeit. Trotz meist ausgeprägter Führerbindung und “will to please” arbeitet er selbstsicher und läßt sich ungern dabei stören. Auch wittert er gern mit hoher Nase, zwei Eigenschaften, die ihm auf Prüfungen oft falsch ausgelegt werden.
Flatcoated Retriever sind sehr freundlich und aufgeschlossen. Sie lieben es, bei ihren Menschen zu sein, möglichst immer und überall. Alleine gelassen zu werden, ist für sie die größte Strafe, es funktioniert nur bei behutsamer Gewöhnung und in begrenztem Umfang.
Sie gehören zu den Langsamentwicklern und brauchen zum Erwachsen werden ca. 3 - 4 Jahre - manche werden es überhaupt nicht - dafür hat man über lange Jahre einen immer fröhlichen zu Spiel und Scherz aufgelegten Freund.
Ein Flatcoated Retriever ist ein ruhiger und gutmütiger Hausgenosse, vorausgesetzt er hat ausreichend Bewegung und man bietet ihm die eine oder andere Denksportaufgabe (Dummyarbeit, Agility, Jagdgebrauch, etc.). Ein unterforderter aber auch ein arbeits-heisser Flatcoated Retriever kann auch zum Tyrannen werden, deshalb gehört ein wenig Erfahrung und Fingerspitzengefühl mit zur Ausbildung dieser Hunderasse.

Mein Zuchtziel
Es heißt, Flatcoated Retriever sind nicht leicht zu züchten, vor allem nicht, wenn sie dem Rassestandard entsprechen sollen und dabei auch noch gute Arbeitsergebnisse aufweisen sollen - dual purpose eben.
Auch gibt es keine Garantien, alle Umsicht und Sorgfalt vorausgesetzt, für einen gesunden, erfolgreichen und schönen Hund, hierfür ist die Genetik zu komplex. Und es gehört immer eine gewisse Portion Glück mit dazu, daß Alles optimal wird.
Dennoch oder gerade deshalb muß man sich ein sehr hohes Ziel setzten, um dem Ideal so nahe wie möglich zu kommen.
Mein Zuchtziel ist es, gesunde, wesensfeste, arbeitsfreudige und rassetypische Flatcoated Retriever zu züchten. Dies betrachte ich als verantwortungsvolle Aufgabe, den Hunden zu liebe. Und genau dieses Verantwortungsbewußtsein erwarte ich auch von meinen zukünftigen Welpenkäufern.
Ein Hund ist kein Kaufgegenstand, sondern ein Lebenwesen und im Grunde ein sehr guter Freund - es liegt am Menschen, dies zu erkennen und zu schätzen.